Bertrams Leichlingen - Historie

01.07.1927 - Gründung des Unternehmens „BER-LEI-FABRIKATE“ durch den Kaufmann Wilhelm Bertrams, geb. 09.09.1899.

1936 bis 1938 - wurden bereits mehr als 25 Mitarbeiter beschäftigt. Wilhelm Bertrams kaufte ein stillgelegtes Sägewerk an der Hochstraße und gründete die bis heute bestehende Produktionsstätte.

1939 - Leider wurde das aufwärtsstrebende Unternehmen im Jahre 1939 durch den zweiten Weltkrieg in seiner Entwicklung gebremst. Der Kriegslage entsprechend wurde eine Dreherei angegliedert, die dem Betrieb über die Kriegsjahre hinweghalf.

1945 - musste ein neuer Anfang gefunden werden. Die Errichtung neuer Betriebshallen folgte Zug um Zug bis 4 große Hallen mit dem Bürohaus auf insgesamt 20.000 m² in Leichlingen entstanden. Inzwischen fanden mehr als 160 Beschäftigte hier einen Arbeitsplatz.

01.07.1966 - erfolgte die Umwandlung zur KG.

1971 - Die 70er Jahre gestalteten sich schwierig. Der Gründer starb 1971. Verschiedene Gesellschafter und die darauf folgende Firmenleitungen versuchten immer neue Kurse.

1982 - wurde die Geschäftsleitung von der Tochter Margitta Bertrams übernommen und erst 1983 gewann die Firma wieder an Aufwind.

1991 bis 1994 - erlebte die Firma im Zuge der Wiedervereinigung sehr gute Jahre, eine Zweigniederlassung wurde in Westeregeln/Sachsen-Anhalt gegründet, wo heute 3 Walzmaschinen laufen.

2000 - Moderne Walzmaschinen produzieren heute kaltgewalzte Profile aller Art für jeden Verwendungszweck. Es werden 33 verschiedene Abnehmergruppen beliefert, die Fertigungstiefe wächst weiter.